Resurrection Lab: Wiederauferstehung für interaktive Medienkunst der 90er Jahre

Foto: Jon Ippolito

Das Resurrection Lab am „imal“ center for digital art and culture in Brüssel will sich zwei Jahre lang der Konservierung digitaler Kunst mittels Emulation widmen

“ The project will focus on the use of emulation, an efficient approach that consists in simulating old hardware platform in a software way. This technique provides a promising basis for the development of a strategy for the preservation of digital creations and their future public access“

Und wie wäre es mit einem analog-digitalen Hybrid aus den späten 80ern –> how about resurrecting VIDEOLABYRINTH? 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s